Hilfreiche Tipps für eine entspannte Meditation

Hilfreiche Tipps für eine entspannte Meditation

Meditation ist eine nützliche Methode, um die Konzentration über den Tag hinweg zu steigern. Aber wahrscheinlich hast nicht nur Du Schwierigkeiten, Dich beim Meditieren zu konzentrieren. So viele Ablenkungen können Dich aus der Bahn werfen, wie laute Nachbarn, vorbeifahrende Autos oder ...

Aber 5 Tipps können Dir helfen, deinen inneren Frieden zu finden.

Zeitplan: Eine Morgenmeditation kann Dir helfen, den Tag entspannt zu beginnen. Aber das gilt nicht für jeden. Viele von uns gehen morgens gedanklich durch den bevorstehenden Tag und machen sich Gedanken darüber, wie sie ihn überstehen sollen. Für diese Menschen ist die Morgenmeditation nicht effektiv. Für sie ist eine Mediation am Nachmittag oder Abend sinnvoller.

Vorbereitung: Eine entspannte und ruhige Atmosphäre kann helfen, Ablenkungen zu minimieren. Sorge dafür, dass Du nicht gestört wirst, weder durch andere Menschen noch durch Dein Handy. Auch bequeme Kleidung kann ihren Teil dazu beitragen, dich wohler und entspannter zu fühlen.

Position: Die meisten von uns denken bei Mediation an eine Person, die im Schneidersitz auf dem Boden sitzt. Dies ist jedoch nicht unbedingt für jeden von uns eine bequeme Position. Entscheidend ist, dass Du Dich in dieser Position sowohl wach als auch entspannt fühlst. So ist es sogar möglich, im Stehen zu meditieren. 

Achtsamkeit: Natürlich ist es nicht immer einfach, seine Aufmerksamkeit zu fokussieren. Meistens rasen viele Gedanken durch Deinen Kopf, die Dich ablenken. Versuche aber nicht, diese Ablenkung zu bekämpfen, sondern akzeptieren Sie sie und richte Deine Aufmerksamkeit anschließend wieder auf Deine Praxis. 

Fokussieren: Richte Deine Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Punkt, z. B. auf Deine Atmung oder auf die Geräusche der Natur. Auf diesen Punkt lenkst Du Deine Aufmerksamkeit z.B. wie sich durch Deine Atmung Dein Bauch auf und ab bewegt. Wenn Du einmal einen Punkt gefunden hast, kannst Du diesen Fokuspunkt in stressigen Situationen immer wieder verwenden.

Wenn Du in Deiner Mediation abgelenkt wirst, ist das kein Versagen, denn bei der Mediation geht es auch darum, über Ablenkungen nachzudenken, ohne sich darin zu verfangen. Aber wenn Du nicht weißt, wann Du den Weg verloren hast, wirst Du ihn nicht wiederfinden.


Hinterlassen Sie einen Kommentar