6 Argumente, warum Ruhezeiten notwendig sind

6 Argumente, warum Ruhezeiten notwendig sind

Zwei Tage Pause und die Fitness ist dahin. Ein Irrglaube. Im Nachfolgenden findest Du 6 Argumente, die Dir klar machen, dass ein oder zwei Ruhetage pro Woche tatsächlich gut für Deine Fitness sind.

 

1. Verletzungen vermeiden

Ruhezeiten verhindern die Überbeanspruchung deines Körpers. Das gilt vom Krafttraining über das Ausdauertraining bis hin zum Gehen. Wenn Du regelmäßig Laufen gehst weißt Du, was Deine Beine aushalten bis sie eine Ruhezeit benötigen. Wenn Du ohne Pause trainierst, werden Deine Muskeln und Gelenke überbeansprucht, was das Verletzungsrisiko erhöht.

 

 2. Auch Deine Muskeln brauchen Ruhe

Das ist wahrscheinlich das Wichtigste, was Du über Krafttraining gelernt hast. Wenn Du Gewichte stemmst, reißt Du im Wesentlichen Muskelfasern. Aber ohne angemessene Ruhezeiten, in denen Dein Immunsystem die Muskeln regenerieren und aufbauen kann, wirst Du von Deinem Training nicht besonders profitieren. Aus diesem Grund müssen die Muskelgruppen abwechselnd trainiert werden.

 

 3. Deine Leistung wird nicht darunter leiden

Es dauert volle zwei Wochen ohne Training, bevor Dein Körper beginnt, einen spürbaren Teil Deines Fortschritts oder Deines Leistungsniveaus abzubauen. Sei Dir also bewusst das Dein hartes Training nicht in ein bis zwei Ruhetagen verloren geht.

 

 4. Deinen Schlaf verbessern

Zu viel Training versetzt Deinen Körper in einen Zustand der Unruhe, der es schwierig macht, gut zu schlafen. Dies macht sich durch einen Anstieg der Ruheherzfrequenz bemerkbar. Ein Ruhetag kann hier Abhilfe schaffen. Dieser Ruhetag trägt dazu bei, dass die Herzfrequenz gesenkt wird, was Dir nachts einen gesunden Schlaf beschert.

 

 5. Überbelastung des Immunsystem

Zu viel Training bedeutet ständige Bereitschaft für Dein Immunsystem. Ohne Ruhetage kann Dein Immunsystem Deinen Körper nicht vollständig regenerieren. Verletzungen sind die Folge.

 

 6. Geistige Erschöpfung vermeiden

Ein Ruhetag ist nicht nur für die körperliche Erschöpfung wichtig, sondern auch für die geistige. Ein Ruhetag kann einem Burnout vorbeugen und die Lust auf Bewegung fördern.

Dabei ist es erstmal wichtig, dass Du dir selbst bewusst wirst, dass ein Ruhetag für Dich und Deinen Körper von Vorteil ist.

Am besten ist es, einen Trainingsplan zu erstellen, in dem Du Deine Ruhezeiten fest einplanst. Gönne Deinen Muskeln ein bis zwei Tage pro Woche eine Pause. Ein wenig Stretching oder leichtes Yoga kann Deine aktive Erholung unterstützen. Das regt die Blutzirkulation an

Hinterlassen Sie einen Kommentar